Großspende: Albert Berner-Stiftung übergibt neuen Lebensmittel-Transporter an Künzelsauer Tafelladen

Künzelsau, 29. November 2019 – Bis zu 18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland Jahr für Jahr weggeworfen – häufig, obwohl sie eigentlich noch voll verzehrfähig sind. Qualitativ einwandfreie Waren, die sich im Wirtschaftsprozess nicht mehr nutzen lassen, werden in immer mehr Regionen von Tafeln eingesammelt und kostengünstig an bedürftige Menschen abgegeben. Bundesweit gibt es inzwischen fast 950 Tafelläden. 2007 wurde auch in Künzelsau einer eröffnet. Die Albert Berner-Stiftung unterstützt die Einrichtung von Anfang an und hat ihr jetzt ein neues Fahrzeug gespendet, um das Angebot künftig weiter ausbauen zu können.

Großspende: Albert Berner-Stiftung übergibt neuen Le-bensmittel-Transporter an Künzelsauer Tafelladen

„Der Tafelladen bewegt mich seit vielen Jahren“, sagt Ursula Berner, Stiftungsratsvorsitzende der Albert Berner-Stiftung. „Menschen mit geringem Einkommen haben dort die Möglichkeit, Lebensmittel günstig zu erwerben. Das ist großartig. Wir leben in einer wirtschaftlich starken Region. Und doch bin ich immer wieder erstaunt, wie viele Menschen das Angebot in Künzelsau annehmen, weil sie darauf angewiesen sind. Wir wollen hier helfen, ohne viele Worte.“

Ein Blick auf die statistischen Daten zeigt, wie hoch der Bedarf ist. Bundesweit versorgen sich aktuell rund 1,65 Millionen Menschen in Tafeln. Im Vergleich zu 2018 bedeutet das einen Anstieg um zehn Prozent. In Künzelsau besuchen mehr als 400 Personen regelmäßig die Ladenräume neben dem Kino. „Unsere Kunden sind im Schnitt 50 Jahre alt“, berichtet Thomas Kallerhoff, Leiter der Diakonischen Bezirksstelle Künzelsau beim Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis. „Viele bekommen wenig Rente oder Arbeitslosengeld II. Um bei uns einkaufen zu können, wird eine Kundenkarte ausgestellt nachdem ihre Bedürftigkeit festgestellt ist. Bedürftig ist man, wenn das Einkommen 60 Prozent unter dem durchschnittlichen Einkommen liegt.“ Das gemeinnützige Projekt wird von einem Beirat unterstützt. Dazu zählen:

  • Evangelischer Kirchenbezirk (Diakonische Bezirksstelle)
  • Evangelische Kirchengemeinde Künzelsau
  • Katholische Kirchengemeinde Künzelsau
  • Christengemeinde Arche Künzelsau e.V.
  • Süddeutsche Gemeinschaft Künzelsau

Die Albert Berner-Stiftung gehört zu den festen Förderern der Einrichtung. Lebensmittel und sonstiger Bedarf werden zum Teil nach einer Wunschliste eingekauft und persönlich von Mitarbeitern der Firma Berner vorbeigebracht. „Die Waren werden bei uns im Tafelladen für ein Drittel des regulären Preises verkauft“, erklärt Thomas Kallerhoff. „Da wir nur knapp die Hälfte des benötigten Geldes durch den Verkauf erwirtschaften, sind wir auf zusätzliche Spenden angewiesen. Wir sind der Albert Berner-Stiftung sehr dankbar für die jahrelange treue Unterstützung."

Bereits das erste Tafelauto, ein Ford Tourneo, wurde von der Albert Berner-Stiftung finanziert. Der Wagen wird nun nach 12 Jahren ersetzt. So darf sich die Einrichtung über die Spende eines neuen Opel Combo Cargo XL freuen. Die symbolische Schlüsselübergabe fand in dieser Woche im Stammhaus der Berner Group in Garnberg statt. Passend zur Winterzeit ist das Fahrzeug auch gleich mit Ganzjahresreifen sowie einem professionellen Produkt-Set aus dem Sortiment des Großhandelsunternehmens ausgestattet (u.a. Scheibenreiniger mit Gefrierschutz und Enteiser-Spray).

In den Kofferraum des schicken, weißen Hochdachkombis wird zudem eine Klimatisierung für den Transport der Lebensmittel eingebaut. Ehrenamtliche sammeln diese in Supermärkten, Bäckereien oder Metzgereien ein. Die Tour geht quer durchs Kocher- und Jagsttal. 800 bis 1.000 Kilometer legen die Fahrer pro Monat zwischen Kupferzell und Krautheim zurück. Ohne Freiwillige könnte auch der Ladenbetrieb nicht aufrechterhalten werden – sie dekorieren, sortieren die Ware in die Regale und verkaufen. Insgesamt engagieren sich 45 Personen für die Tafel in Künzelsau.

„Den vielen ehrenamtlichen Helfern gilt mein besonderer Dank“, betont Ursula Berner. „Sie stellen ihre freie Zeit für Menschen zur Verfügung, die sozial und wirtschaftlich benachteiligt sind. Das finde ich bewundernswert. Mit unserer Spende möchten wir auch ein Zeichen an alle Unterstützer der Künzelsauer Tafel setzen, um ihnen zu zeigen, wie sehr wir dieses wirklich großartige Engagement für das Gemeinwohl wertschätzen.“

Wer die Künzelsauer Tafel ebenfalls mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies über folgende Bankverbindung bei der Sparkasse Hohenlohekreis tun: Kontonummer 5 011 489, BLZ 622 515 50, IBAN DE30 6225 1550 0005 0114 89, BIC SOLADES1KUN.

Nähere Informationen zur Einrichtung stehen im Internet unter: https://www.kreisdiakonieverband-hohenlohekreis.de/laeden/kuenzelsauer-tafel/

Albert Berner-Stiftung
Die gemeinnützige Albert Berner-Stiftung wurde 1995 anlässlich des 60. Geburtstages ihres Namensgebers ins Leben gerufen. Die Albert Berner-Stiftung setzt sich für die Förderung von Kindern und Erwachsenen im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich sowie im Bildungswesen in der Region Hohenlohe ein. Seit ihrem Bestehen verhilft die Stiftung umfangreichen Leuchtturm-Projekten, aber auch kleineren Organisationen ihre Ziele voran zu treiben. Die Albert Berner-Stiftung achtet bei ihren Engagements neben dem Faktor Regionalität vor allem auf die Langfristigkeit der geförderten Projekte. Seit vielen Jahren können sich zahlreiche Organisationen und Projekte an der Unterstützung durch die Stiftung erfreuen.

Download Pressemitteilung