Mehr Spielspaß für Kinder: Mitarbeitende der Berner Group packen beim Baunachmittag im Gemeinschaftsgarten Finkennest an

Das 3.000 Quadratmeter große Areal des Vereins F.I.N.K. in Köln-Vogelsang ist ein stadtnaher Erholungsort, an dem Jung und Alt seit 2016 zusammen gärtnern, werkeln und spielen. Um die Spielfreude noch zu vergrößern, haben Mitarbeitende der Berner Group jetzt für einen Nachmittag ihre Büroarbeitsplätze im Rheinauhafen gegen Arbeitshandschuhe getauscht und gemeinsam mit dem Verein den Kinderspielbereich des Gemeinschaftsgartens neugestaltet. Die passenden Werkzeuge hat der B2B-Großhändler, der Kfz-Werkstätten und Bauprofis in ganz Europa mit Zubehör ausstattet, kostenlos aus seinem Produkt-Sortiment zur Verfügung gestellt. Auch Baumaterial wurde F.I.N.K. von dem Familienunternehmen gespendet.

Mehr Spielspaß für Kinder: Mitarbeitende der Berner Group packen beim Baunachmittag im Gemeinschaftsgarten Finkennest an Berner Group

Ob neue Kinderküche, Sandkasten oder Umzäunung: Für die Mitarbeitenden der Berner Group gab es im Gemeinschaftsgarten Finkennest allerhand zu tun. Unter Anleitung vieler engagierter Vereinsmitglieder von F.I.N.K. wurde einen Nachmittag lang geschraubt, gesägt und gehämmert. „Für uns ist das Engagement der Berner Group – sowohl in Form der Material- und Produktspende als auch der helfenden Hände – eine großartige Sache. Als Verein können wir jede Unterstützung gebrauchen, um unseren interkulturellen Gemeinschaftsgarten Stück für Stück schöner und vielfältiger nutzbar zu machen. Daher wissen wir das sehr zu schätzen“, sagt Ester Yücel, Gründungsmitglied von F.I.N.K. Und die Arbeit hat sich mehr als gelohnt: „Die Kinder werden sich über den neuen Spielbereich riesig freuen.“

Auch für die fleißigen Helfer der Berner Group war der Baunachmittag ein voller Erfolg. „Es ist schön zu sehen, was wir bereits innerhalb weniger Stunden zusammen geschafft haben. Für mich und meine Kolleginnen und Kollegen war der Baunachmittag eine besondere Erfahrung. Die Aktion hat deutlich gezeigt, wie wichtig es ist – und vor allem wie viel Spaß es macht – sich für andere zu engagieren und dadurch der Gemeinschaft etwas zurückzugeben“, resümiert Maike Walter, Managerin Corporate Communications bei der Berner Group, die die Patenschaft für das soziale Projekt übernommen hatte.

Soziales Engagement in Firmen-DNA verankert
Nachhaltig denken und verantwortlich handeln – dafür steht die Berner Group. Seit 2017 unterstützt der B2B-Großhändler regelmäßig soziale Projekte an seinen Standorten in ganz Europa. Das Besondere: Im Mittelpunkt steht dabei vor allem das Miteinander. So hilft das Familienunternehmen nicht nur mit Geld- und Produktspenden, sondern gewährt seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bis zu zwei Tage bezahlten Sonderurlaub, um sich persönlich für gute Zwecke zu engagieren. Alle Projekte sollen langfristig und nachhaltig wirken. Ob Kindergärten, Schulen oder gemeinnützige Vereine – die Mitarbeitenden der Berner Group packen an, wo sie gebraucht werden. Für ihr großes gesellschaftliches Engagement wurde die Firma auch schon von der Stadt Köln mit dem Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ ausgezeichnet.

Über die Berner Group
Die Berner Group ist ein familiengeführtes europäisches Handelsunternehmen. Unsere Vision lautet: „We keep the world together and moving“. Das heißt, wir sind der zentrale B2B-Handelspartner für alle Materialien im Bereich Wartung, Reparatur und Produktion für unsere Kunden im Bau-, Mobilitäts- und Industriesektor. Mit über vier Kanälen schaffen wir für unsere Kunden ein integriertes Omnichannel-Einkaufserlebnis. Im Bereich von Stahl und C-Teilen sowie im Bereich der Chemie sind wir gleichzeitig innovativer Hersteller. Wir sind mit über 200.000 Artikeln und etwa 8.000 Mitarbeitenden in über 23 Ländern vertreten.

Über F.I.N.K. e.V.
F.I.N.K. steht für Freundschaft, Interesse, Natur und Kultur. Diese Werte verwirklicht der Verein seit 2016 auf einem 3000 Quadratmeter großen Freiraum, naturnah im familienfreundlichen Köln-Vogelsang. Mit dem Projekt sollen Menschen aus dem Veedel die Möglichkeit bekommen, die eigene Stadt grüner, nachhaltiger und sozialer zu gestalten. F.I.N.K. hat einen Ort geschaffen, an dem sich alle Menschen in Respekt und Offenheit begegnen und einander kennenlernen können, um miteinander eine lebenswerte Stadt zu gestalten..

Download Pressemitteilung