Neuer Online-Campus von BERNER: Mit Video-Avataren und Künstlicher Intelligenz zu einer Million Lernminuten

Rollout im Rekordtempo: In nur zwölf Monaten hat die Berner Group ihren neuen digitalen Campus in über 20 europäischen Ländern eingeführt. In wenigen Tagen wird die letzte noch verbliebene Tochtergesellschaft in der Schweiz in das Online-Lernnetzwerk integriert. Die Aus- und Weiterbildungsplattform steht dann 8.000 Mitarbeitenden aller Konzernmarken zur Verfügung. Der B2B-Großhändler zeigt bei dem Projekt einmal mehr seine Vorreiterrolle als innovativer Treiber der Digitalen Transformation. So nutzt das Familienunternehmen gezielt die technischen Stärken Künstlicher Intelligenz (KI).

Neuer Online-Campus von BERNER

Um die Schulungsinhalte des digitalen Campus zu übersetzen, kommt bei BERNER eine Algorithmen-gesteuerte Software zum Einsatz. Virtuelle Trainer und Assistenten vermitteln den Kursteilnehmern mithilfe der Lösung personalisierte Inhalte in bis zu 18 Landessprachen. „Dank künstlicher Sprach- und Videoerzeugung, dem sogenannten Text-To-Speech und Text-to-Video-Verfahren, führen animierte Video-Avatare durch das Unterrichtsangebot oder erzählen neuen Mitarbeitenden im Rahmen des Onboardingprogramms alles, was sie für ihren Berufsstart bei BERNER wissen müssen“, erklärt Christian Greiner, Head of Learning & Development International bei der Berner Group. „Für uns als zuständige Fachabteilung bedeutet das nicht nur eine enorme Effizienz und Zeitersparnis beim Erstellen, sondern natürlich insbesondere auch beim Vermitteln der jeweiligen Inhalte.“

Online- und Offline-Trainingswelten vernetzt
Die innovative Technik hat zudem noch einen weiteren wichtigen Effekt. „Aus Studien wissen wir, dass der Mensch mehr als 80 Prozent der Informationen über die Augen wahrnimmt“, berichtet Christian Greiner. „Die KI-gestützten Bewegtbilder erhöhen die Chancen des Lernerfolgs, weil den Lernenden das Erfassen, Verstehen und Einprägen des Inhalts deutlich leichter fällt als die Präsentation einer statischen Textwüste.“ Insgesamt bietet der digitale Campus schon jetzt mehr als 400 unterschiedliche Schulungen an. Egal ob Auszubildende, Duale Studierende, Fach- oder Führungskräfte – für jedes Karrierelevel ist etwas Passendes dabei. Anwender können die Inhalte auf mobilen Endgeräten ebenso abrufen wie per Laptop oder Desktop-PC. Darüber hinaus verknüpfen die Trainingsexperten des Unternehmens wie auch externe Coaches die Online-Inhalte mit ihren (Offline-)Schulungen in den firmeneigenen Expertenakademien und Trainingszentren.

„Das digitale Angebot im Berner Group Campus trägt ganz wesentlich zum eigenverantwortlichen Lernen bei, da die Nutzer die Möglichkeit haben, die Einheiten in ihrer individuellen Geschwindigkeit durchzuführen und sich flexibel und unabhängig von Zeit oder Ort weiterzubilden“, sagt Christian Greiner. „Das ist besonders wichtig für unsere Kolleginnen und Kollegen im Außendienst, die sich auf diese Weise perfekt getimt auf ihre Kundengespräche vorbereiten können.“ Die Resonanz gibt ihm Recht. So wurden seit Rollout-Beginn bereits fast 1 Million Lernminuten absolviert. Christian Greiner: „Das riesige Interesse zeigt deutlich, dass wir hier am Puls der Zeit sind. Für alle Beteiligten ist das noch einmal eine zusätzliche Motivation, das Angebot sukzessive auszubauen und immer weiter zu optimieren.“

Neben dem regelmäßigen Update neuer digitaler Lernmodule ergänzen beispielsweise Live-Trainings in virtuellen Klassenräumen das Lernangebot in den Trainingscentern. Auch soll – ähnlich wie aus Webshops bekannt – eine Empfehlungssoftware („Recommendation Engine”) implementiert werden, die die Mitarbeitenden gezielt auf Kursangebote hinweist, die ihren persönlichen Vorlieben und beruflichen Schwerpunkten entsprechen. „Gemäß des Mottos ‚Wachsen durch Bildung‘ ist es unser oberstes Ziel, Lust auf lebenslanges Lernen zu machen“, sagt Christian Greiner.

Kreativität, Innovationskraft und Fortschrittswillen
„Unser Rohstoff in Europa ist Bildung und diesen müssen wir entwickeln und unterstützen. Dazu bedienen wir bei BERNER uns modernster Technik, die wir den Menschen zur Verfügung stellen, damit jeder seine Kreativität, seine Innovationskraft und seinen Fortschrittswillen ausschöpfen kann“, betont CEO Christian Berner. „Das vor allem sorgt neben einer guten Entlohnung für Bestätigung, Zufriedenheit und Engagement.“

Download Pressemitteilung